VWA Leer: Frischer Wind in Leer

Monika Fricke ist neue Geschäftsführerin der VWA Leer. Offiziell trat sie das Amt am 8. April an, „aber ich konnte mich schon vorher sechs Wochen einarbeiten“. Sie ist waschechte Ostfriesin. Ihr Elternhaus steht in Marienhafe im Landkreis Aurich – mit 2.300 Einwohnern eine der kleinsten Gemeinden in Niedersachsen. Sie ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter.

Nach dem Abitur studierte Monika Fricke an der Verwaltungsfachhochschule Oldenburg. Die diplomierte Verwaltungswissenschaftlerin absolvierte dann parallel zum Beruf an der FernUni Hagen ein Studium der Wirtschaftswissenschaften und schloss als Diplom- Kauffrau ab. „Daher weiß ich auch, was die Leute auf sich nehmen, die einen solchen Weg gehen.“ 20 Jahre Erfahrung in Führungspositionen in der Verwaltung des Landkreises Leer wirft sie nun für eine der kleinsten VWAen in die Wagschale. Sie war in verschiedenen Ämtern des Landkreises Leer in Leitungsfunktionen tätig.

Zur Zeit ist sie Leiterin des Geschäftsbereichs Arbeit des Zentrums für Arbeit. Sie sammelte beim Landkreis Leer Erfahrungen in vielen Projekten, die sie durch engagierten Einsatz entwickelte und umsetzte, und sie besitzt umfangreiche Kenntnisse in Wirtschafts- und Bildungspolitik. Durch ihre bisherige Arbeit verfügt sie über gute Kontakte zur Wirtschaft und zu Interessenverbänden. Für die neue Aufgabe komme ihr jetzt auch besonders die Zeit als stellvertretende Pressesprecherin zugute: „Eine aktive Öffentlichkeitsarbeit liegt mir sehr am Herzen.“

Rainer Aschenbrenner

Porträt Monika Fricke, ZfA
Monika Fricke. Foto: privat