Beiträge kategorisiert nach: Fragen an den Rechtsanwalt

Sterben macht Erben

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, die Arbeitgeberin meines Gatten kündigte dessen Arbeitsverhältnis nach 30-jähriger Betriebszugehörigkeit am 30.01.2017 fristgemäß zum 31.08.2017. Mein Mann klagte mit Hilfe eines Anwalts dagegen. Im Termin vor dem Arbeitsgericht vom 13.03.2017 wurde ein Vergleich geschlossen. Dort steht, es bestünde Einigkeit, dass das Arbeitsverhältnis mit dem 31.08.2017 enden werde. In Ziffer 2 heißt…
Weiter lesen »

Fragen an den Rechtsanwalt: Grenze für Wissensdurst des Betriebsrates

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich bin Geschäftsführer eines metallverarbeitenden Betriebes mit 50 Mitarbeitern, es besteht ein Betriebsrat. Nach jeder Betriebsratswahl wurden Schulungen wie „Einführung in das Arbeitsrecht“ oder „Mitbestimmungsrecht“ für die Betriebsräte von uns bezahlt und die weiteren Kosten übernommen. Auf Wunsch wurden auch Sonderschulungen bezahlt. Nun soll ein Betriebsratsmitglied zu einer Veranstaltung entsandt werden,…
Weiter lesen »

Fragen an den Rechtsanwalt: Wenn einer eine (Dienst-)Reise tut…

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich bin Betriebsratsmitglied in einem mittelständischen Unternehmen. Bei der Geschäftsleitung hatte ich die Teilnahme an einem dreitägigen Seminar beantragt, die auch genehmigt wurde. Ich übernachtete im Tagungshotel zweimal, wofür 250 Euro anfielen. Die Verpflegung kostete weitere 170 Euro. Ich habe nun die Beträge bei meinem Arbeitgeber geltend gemacht. Der zahlte aber…
Weiter lesen »

Klare Sache: Krank ist krank

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich arbeite seit 10 Jahren in einer mittelständigen Firma mit 20 Mitarbeitern in der Sachbearbeitung. Ich war nun mehrmals hintereinander erkrankt. Als ich zuletzt wieder zur Arbeit erschien, erhielt ich eine E-Mail, mit der ich zu einem Personalgespräch geladen wurde. Leider erkrankte ich wieder und habe an dem Gespräch nicht teilnehmen…
Weiter lesen »

Nicht alles ist eine „betriebliche Übung“

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich bin seit kurzem Geschäftsführer einer GmbH. Von deren 200 Mitarbeitern werden ca. 20 Mitarbeiter außertariflich bezahlt. Alle anderen werden tariflich entlohnt. Bei der nun von mir geplanten Einführung eines Bonussystems für die „ATler“ meinte der Betriebsrat, das ginge nicht, weil mein Vorgänger die letzten fünf Jahre stets auch diese Lohnsteigerungen…
Weiter lesen »

Mitarbeiterfotos als „Deko“ im Internet

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, zum Zweck einer ansprechenden Gestaltung der Website meines Verkaufstandes auf dem Frankfurter Flughafen hatte ich vor fünf Jahren mehrere Mitarbeiterinnen fotografiert, die alle in Richtung Kamera lächelten. Die Mitarbeiterinnen waren entsprechend informiert und mit dem Foto einverstanden. Nun verlangt eine Mitarbeiterin, die vor etwas über einem Jahr ausgeschieden ist, 1.000 €…
Weiter lesen »

Nicht wanken, wenn‘s weniger sein soll

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, Ich bin seit zehn Jahren bei einem Steuerberater mit 40 Stunden pro Woche beschäftigt. Im Januar bat ich um eine Verringerung meiner Arbeitszeit auf 32 Stunden, die Montage sollte frei sein. Das lehnte mein Chef ab. Ich hatte deshalb auf eine entsprechende Verringerung geklagt. Da ich dann private Probleme hatte, war…
Weiter lesen »

Kündigung hat Risiken

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich führe einen kleinen Betrieb mit drei Mitarbeitern, die schon lange bei mir sind. Zuletzt machte einer oft Fehler, die zu Reklamationen führten. Ich stellte ihn  mehrmals zur Rede. Da Mitarbeiter aber nicht leicht zu finden sind, habe ich nicht gekündigt. Vor drei Wochen aber sagte er mir: „Ich hab es…
Weiter lesen »

Nach der Probezeit ist vor der Probezeit

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich habe im vergangenen Jahr ein längeres Praktikum in einer Spedition absolviert. Mir wurde zugesagt, dass man mir, sofern das Praktikum zur Zufriedenheit verliefe, eine Lehrstelle anbieten würde. Nachdem soweit alles klar war, habe ich dann ein Ausbildungsverhältnis begonnen und einen entsprechenden Arbeitsvertrag unterzeichnet. Mir wurde dann aber während der Probezeit…
Weiter lesen »

Kündigung wegen häufiger Krankheit riskant

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich habe 2010 einen Handwerkbetrieb gegründet und beschäftige acht Mitarbeiter. Ein Mitarbeiter ist von Anfang an dabei. In den letzten drei Jahren erkrankte er aber häufiger. 2013 war er, verteilt auf fünf Zeiträume, 22 Tage arbeitsunfähig; 2014, verteilt auf sechs Zeiträume, 30 Arbeitstage, und 2015 sind es bereits sieben Wochen, zuletzt…
Weiter lesen »