Beiträge kategorisiert nach: Wissenschaft und Praxis

Wann Politiker zurücktreten und wann Journalisten wegschauen

Ob ein Politiker, der in ein Strafverfolgungsverfahren verwickelt ist, zurücktritt oder nicht, hängt maßgeblich davon ab, ob zeitgleich ein mediales Großereignis stattfindet. Eine Fußball-WM oder eine Naturkatastrophe machen einen Rücktritt weniger wahrscheinlich. Das wiesen zwei Forscher der Hamburg Media School (HMS) in der Studie „Politicians under Investigation – The News Media’s Effect on the Likelihood…
Weiter lesen »

Duales Studium in Zeiten demographischen Wandels

Vorbemerkungen „Eine schrumpfende Bevölkerung und ein alterndes Erwerbspersonenpotenzial werden sich stark am Arbeitsmarkt bemerkbar machen. Es gilt daher, alle Möglichkeiten zur quantitativen und vor allem qualitativen Deckung des Arbeits- und Fachkräftebedarfs besser auszuschöpfen.“ So lautet zu Beginn des Jahres 2014 einer der „zentrale[n] Befunde zu aktuellen Arbeitsmarktthemen“ des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.1 Es gilt…
Weiter lesen »

Prozesskostenbasierte Kalkulation agiler Softwareprojekte

Kalkulation und Steuerung agiler Softwareentwicklungsprojekte bergen vielfältige Herausforderungen, etwa auf der Inputseite aufgrund der geringen inhaltlichen Strukturierung des Prozessablaufs oder auf der Outputseite aus neuartigen Vertragstypen wie dem agilen Festpreisvertrag. Etablierte Verfahren der Softwarekalkulation sind hierauf nicht ausgerichtet. Grundsätzlich versprechen prozesskostenbasierte Ansätze noch die beste Grundlage. Der Beitrag ent–wickelt daher nach einer kurzen Analyse der…
Weiter lesen »

Crowdfunding – eine echte Alternative für Kapitalnachfrager und -anleger?

Die Beschaffung finanzieller Mittel zur Realisierung von Projekten kann schwierig sein, weshalb die Überbrückung aufkommender Finanzierungslücken oftmals über Erfolg oder Misserfolg entscheidet.1 Dabei können Unternehmen auf ein breites Spektrum an potenziellen Kapitalbeschaffungsmöglichkeiten zurückgreifen. Jedoch sind nicht all diese Finanzierungen für jede Rechtsform, insbesondere aber nicht für jede Lebensphase eines Unternehmens gleichermaßen geeignet. Eine vergleichsweise junge…
Weiter lesen »

„Digital Disruption“ und ihr Einfluss auf die Geschäftsmodelle der Unternehmen

Der digitale Wandel ist nicht erst seit gestern Realität, doch er beschleunigt sich aufgrund des technologischen Fortschritts zunehmend. Heute werden tagtäglich in jeder Sekunde im Durchschnitt mehr Informationen über das Internet ausgetauscht, als vor 20 Jahren im gesamten Netz überhaupt gespeichert waren. Der Einzelhandelskonzern Walmart erfasst pro Stunde Kundendaten im Umfang von 50 Millionen Aktenschränken….
Weiter lesen »

Uni Hohenheim begleitet Bundestagswahlkampf wissenschaftlich: Wie Plakate wirken

Sieben Wochen vor der Wahl wird der Wahlkampf zum ersten Mal sichtbar: Die Parteien stellen ihre Plakate vor und beginnen mit der Plakatierung. Aber wirken sie auch? Diese Frage untersucht der Lehrstuhl bereits seit vielen Jahren. „Wir kombinieren Befragungen mit Blickaufzeichnungen, dem sogenannten Eyetracking. Dabei wird millisekundengenau der Blickverlauf beim Betrachten von Wahlplakaten festgehalten“, erklärt…
Weiter lesen »

Externe Risikoberichterstattung ausgewählter DAX-Unternehmen

Der Themenkomplex der externen Risikoberichterstattung von Großunternehmen erlangt über das Interesse der Öffentlichkeit hinsichtlich einer transparenten und verständlichen Offenlegung von Risiken in Jahresabschlüssen hinaus durch Prüfungsschwerpunkte der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung besondere Bedeutung. In diesem Beitrag werden die auf dem DRS 20 basierende externe Risikoberichterstattung ausgewählter DAX-Unternehmen untersucht und Unterschiede im Rahmen von Intra- und…
Weiter lesen »

Grundsystematik der Umsatzsteuer

Abb1. Einleitung Obwohl die Umsatzsteuer neben der Einkommensteuer die ertragreichste Steuer des deutschen Fiskus ist, sind hierüber meist nur rudimentäre Kenntnisse vorhanden. Dieser Beitrag erläutert deshalb in sehr abstrahierter Form die Charakteristik und grundsätzliche Funktionsweise der Umsatzsteuer in Deutschland.1 Um eine Brücke zwischen diesen theoretischen Ausführungen und dem Alltag zu schlagen, werden diese einzelnen Punkte…
Weiter lesen »

„Die Architektur ist die Spitze des Eisbergs“

Architektur zeigt gesellschaftliche Entwicklungen. Prof. Dr. Stephan Trüby (Technische Universität München) erklärt, wie Finanzmärkte die Form von Bankgebäuden beeinflussen und wie die Digitalisierung einzelne Elemente der Architektur verändert.1 Sie sind Professor für Architektur und Kulturtheorie. Wie wirken diese beiden Bereiche zusammen? Architektur ist die vielleicht komplexeste Kulturtechnik, die die Menschheit hervorgebracht hat. Man versteht Architektur…
Weiter lesen »

Wenn Maschinen Menschen bewerten

Kriminalitätsprognosen, Kreditvergabe, Bewerber-auswahl: Algorithmische Systeme beeinflussen heute auf unterschiedlichen Gebieten die Leben vieler Menschen. Und sie können großen Einfluss auf deren Teilhabechancen haben. Damit maschinelle Ent-scheidungen den Menschen dienen, braucht es gesellschaftliche Gestaltung, zum Beispiel in Form von Gütekriterien für algorithmische Prognosen.  Handlungsbedarf besteht nicht allein auf der technischen Ebene (s. Tabelle 1). Das Arbeitspapier…
Weiter lesen »